Meins
Leut(e)gerade hier
  Startseite
    Meins
    Ohrwurm
    unnütze Infos
    Werbenotizen
    Zitate
  Archiv
  Bücher
  Filme
  Muss
  über mich
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Web Counter Obsession

http://myblog.de/kalafudra

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Fay
  Kathrin
  Laura
  Lena
  Lena Buhland
  Marie
  ryokosha
  Timedancers
  html
 


Top


0-9, A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

Der Titel von guten Filmen ist fett, der von schlechten kursiv...

0-9

11:14

Eigentlich ist ja nicht schlecht, dafür, dass es das Erstlingswerk des Regisseurs ist (sonst hat er nur einen Kurzfilm gemacht). Aber mit jemandem, der das schon richtig kann, kann es sich halt doch nicht messen. Aber es hat mir ganz gut gefallen, er war stellenweise sehr absurd und wenn auch sehr tragisch, musste man deswegen doch lachen. Ist kein Must-See, aber durchaus ein Can-See.
Nur noch eine kleine Randbemerkung: Patrick Swayze ist ja uralt geworden!
Lieblingsszene: Duffys Reaktion auf Chéris Tod
Schlechteste Szene: Die unnötigen Zwischenschnellcuts


Top


15 Minutes

Guter Film mit tollen Schauspielern und einer guten Handlung. Sozialkritisch auf eine sehr gute Art und Weise und dabei doch gute Unterhaltung. Robert De Niro und Edward Burns spielen toll. Nur das Ende überzeugt mich nicht so sehr.
Lieblingsszene: Bei der Einreise


Top


40 Days and 40 Nights

Dieser Film ist so eine typische Holywood-Einheitsgatsch-Produktion. Normalerweise mag ich Josh Hartnett ja sehr gern, aber dieser Film ist ein absoluter Fehlgriff. Lasche Dialoge, überzogene Szenen und schwacher unter-der-Gürtlelinie-Humor.
Schlechteste Szene: Die Szene mit der Blume: Matt bringt Erica nur durch Streicheln mit einer Blume zum Orgasmus... Wenn das nicht überzogen ist.


Top


A

Alexander

Ich wusste, dieser Film wird schlecht - pathetisch, lange Schlachtreden, schnulzige Liebeserklärungen. (Genauso war's auch.) Trotzdem habe ich ihn sehen müssen, ich weiß auch nicht warum. Vielleicht wegen Colin, obwohl er in seiner blonden Perücke Sch**** aussieht. Vielleicht auch wegen Erol, obwohl der sich nur eine Minirolle erheiratet hat. Vielleicht bin ich auch nur dem Blockbusterzwang erlegen. Who knows?
Aber ich war ja Gottseidank mit der richtigen Person dort. Ich glaube, sämtliche Kinobesucher waren furchtbar genervt von uns, weil wir den gesamten Film durchgeredet, einen fiesen Kommentar nach dem anderen abgegeben und in der Sterbeszene von Hephaistion losgelacht haben. ("Du hast mich immer als Scheich verkleidet." ... "Meine Söhne werden mit deinen spielen, so wie wir miteinander gespielt haben.")
Jedes Mal, wenn sich Alexander und Hephaistion wieder in die Arme gefallen sind, ohne sich küssen zu dürfen, ging's "Amerikanische Fassung" und überhaupt war alles sehr amüsant.
Der Film ist zwar nicht so gemeint, aber als Komödie ist er kaum zu übertreffen.
Und jetzt weiß ich auch, warum Oliver Stone diesen Film machen konnte - Alexander war ja so ein Gesellschaftskritiker und Utopist. Jaja.
Hach, und der größte Pluspunkt überhaupt war, dass alle Männer in Röckchen herumgelaufen sind *drooooooool*. Da steh ich drauf.
Note to myself Herausfinden, wer Areios gespielt hat. So fesch!
Lieblingsszene: Hephaistions Tod, die Schlachtenreden, alles, wo der Pathos nur so gespritzt ist


Top


America's Sweethearts

Süß. Tolle Besetzung, nette Handlung und sehr viel Humor. Nicht der tollste Film aller Zeiten, aber durchaus ein netter Zeitvertreib. Christopher Walken als exzentrischer Regisseur hat wieder einmal eine geniale Nebenrolle und Billy Chrystal spielt gut wie immer.
Lieblingsszene: Eddie in seiner Therapie


Top


Antares

Österreichisches Kino vom Feinsten! Die Schauspieler sehr gut, die Handlung leicht deprimierend, aber so realistisch. Man hat das Gefühl, dass Götz Spielmann in dem Milieu aufgewachsen sein muss (keine Ahnung, ob er's ist).
Für jeden, der die untersten Schichten Wiens kennenlernen möchte.


Top


Antikörper

Bis zum Schluss habe ich mir gedacht, ok, der Film ist nicht superschlecht, Wotan ist ganz süß und sie spielen ganz gut. Mehr erwartet man sich von einem deutschen Film ja schon fast nicht mehr. Aber dann kam dieses Ende und guter Durchschnitt wurde sofort zu überdurchschnittlich schlecht. Was zum Teufel sollten diese Rehe???
Schlechteste Szene: Die Rehe... diese verflixten Rehe!


Top


Anything Else

Ein typischer Woody Allen. Komisch bis tragisch, mit liebeswerten und verabscheuungswürdigen Figuren und einer Handlung, die sich mal wieder um die wichtigsten Themen im Leben dreht. Absolut sehenswert. Und für alle, die Grease kennen: Stockard Channing in einer Nebenrolle!
Lieblingsszene: Jerrys Abschied von Amanda


Top


Armageddon

Der Film ist nicht nur absehbar und melodramatisch und unrealistisch, sondern schafft es auch noch, mit einer tollen Besetzung den Bach runterzugehen. Faszinierend. Das perfekte Beispiel für: Man braucht noch mehr als die perfekten Zutaten.
Schlechteste Szene: Wie sie mit dem Armadillo abheben... Joi!


Top


Arsène Lupin

Der Film ist sehr gut gemacht mit guten Schauspielern, aber es ist ein bisschen viel verwirrende Handlung auf einmal. Wenn man die Comics kennt, kennt man sich sicher besser aus damit, aber ich hab sie vorher nicht gekannt und bin ziemlich angestanden. Besonders das Ende ist irgendwie sehr "häh?". Aber man kann ihn sich durchaus anschauen.
Lieblingsszene: Wie Arsène das erste Mal als Raoul auftritt
Schlechteste Szene: Das Ende


Top


Austin Powers in Goldmember

Okay, der Humor ist tief. Ich geb's ja zu. Aber ich mag das. Ich bräucht zwar nicht jede sexuelle Anspielung, aber das überseh ich gerne, aus verschiedenen Gründen: Mike Myers ist/spielt genial. Seth Green auch. Michael Caine auch. Und die Musik ist cool. James Bond gehört verarscht. Und sie haben geniale Gastauftritte. Also: Viele Gründe, sich den Film anzuschauen!
Lieblingsszene: Wie Austin das erste Mal seinen Vater rettet (Die Zeitmaschine, die Frauen, die Situation *lach*)


Top


Aviator, The

Der Film ist so eine richtige Hollywood-Großproduktion und das merkt man an jeder einzelnen Szene. Leonardo DiCaprio spielt grandios, aber mindestens ebensogut ist Cate Blanchett (Oscar ist absolut verdient). Es ist eine tolle Geschichte und Scorsese hat sie wirklich genial verfilmt. Neues Lieblingswort aus dem Film: Schnuck. Absolut sehenswert!
Lieblingsszene: Wie Howard Hughes und Katherine Hepburn Golf spielen


Top


B

Bachelor, The

Chris O'Donnel ist süß, aber sonst kann der Film aber auch gar nichts. Einzige Ausnahme: Der Auftritt von Brooke Shields ist irgendwie cool.
Schlechteste Szene: Wie dann alle Bräute dastehen und ihn lynchen wollen und nicht auf die Idee kommen, im hinterher auf die Feuerleiter zu steigen

Top



(Ich lass die Batman-Filme in zeitlicher Abfolge, nicht in alphabetischer)


Batman

Kult! Anfangs fragt man sich zwar: "Meinen die das jetzt ernst?" Aber spätestens ab der Bomben-Szene ("Some days you just can't get rid of a bomb!") ist klar, dass sie sich selber verarschen. Es gibt super Zitate ("Holy Bikini!", "Shark-Repellent-Bat-Spray") und es ist einfach zum Lachen, ohne Batman runterzumachen. Außerdem ist es einfach total "Das dynamische Duo" (Oh Wunder!) und das war ja mein Einstieg in die Sucht... Muss man gesehen haben!
Lieblingsszene: Schwierig, sehr schwierig. Aber höchstwahrscheinlich die Bombenszene. Oder wie Batman und Robin durch die Stadt rennen.


Top


Batman

Ich weiß, eigentlich ist der Film (sowie alle anderen) nicht unbedingt wahnsinnig gut. Aber ich steh drauf. Superhelden, insbesondere Batman (und Superman), Tim Burton und Jack Nicholson (in genialem Makeup) - wie könnte ich diesen Film nicht mögen? Nur Michael Keaton übertreibt das Flügelschlagen manchmal ein bissi.
Lieblingsszene: Batmans Flieger vor dem Mond


Top


Batman Returns

Der Pingin ist mein absoluter Lieblingsbösewicht! Christopher Walken darf seine erste coole Nebenrolle in einem Burton-Film spielen (zu beneiden, der Mensch) und Catwoman ist Gottseidank nicht so daneben wie der Halle Berry-Film. Was echt schön rauskommt, ist die Beziehung zwischen Batman und Catwoman. Und Tim Burton ist einfach der perfekte Regisseur für Comicverfilmungen - was man allein am Zoo sieht.
Lieblingsszene: Catwoman, die vor Shrecks Laden steht und cool "miau!" sagt, bevor das ganze in die Luft fliegt


Top


Batman Forever

Dieser Batman hat Burton zwar nur noch als Produzenten, aber Joel Schuhmacher tritt seine Nachfolge würdig an. Auch er kann den Comicstil beibehalten, was man vor allem am Zirkus und den Farben merkt. Val Kilmer ist mein Lieblingsbatman (obwohl ich ihn sonst nicht so gern mag) und Chris O'Donnell ist eindeutig das fescheste Milchbubi, das ich kenne. Außerdem bin ich ein Verfechter des "dynamischen Duo", Robin gehört einfach dazu! Jim Carrey und Tommy Lee Jones sind als Böse recht anstrengend (was aber mehr an den Rollen als an ihren schauspielerischen Fähigkeiten liegt).
Lieblingsszene: Dick/Robin, der sich Batmans Auto klaut und dann das Mädchen rettet.


Top


Batman & Robin

Das ist wohl der schwächste Film in der Reihe. Nicht nur weil Arnold Schwarzeneggers Akzent eher lächerlich ist und er einen recht schlechten Mr. Freeze abgibt, sondern auch, weil mir einfach viele comicartige Bilder abgehen (Ausnahme vielleicht das Observatorium). Dafür ist Uma Thurman als Poison Ivy sehr gut und Alicia Silverstone ist auch ncht schlecht.
Lieblingsszene: Barbaras Ankunft bei Bruce Wayne


Top


Batman Begins

Natürlich war die Handlung voller Heldenmut und nicht unbedingt realistisch und manch einem mag das nicht gefallen (wer Realismus will, sollte sich auch keine Comicverfilmungen anschauen). Mir schon. Die Schauspieler waren super (besonders hervorzuheben sind da Christian Bale, Gary Oldman und Michael Caine). Die Regie von Christopher Nolan war in Ordnung, stellenweise ein bisschen anstrengend (aber hey, der Mensch hat Memento gemacht, was hätt ich Anderes erwarten sollen?), besonders bei den Kampfszenen - die waren mir zu schnell geschnitten, ich hab nie mitgekriegt, was gerade passiert und wer wen schlägt. Gotham City hat super ausgeschaut, allerdings hat mir vom Set her das Comicfeeling gefehlt. Auch das Batmobil war ein bisschen seltsam (von den Looks her), aber man kann sich ja vorstellen, dass es sich noch entwickelt... Es waren ein paar süße Witze dabei und im Großen und Ganzen hat der Film alles, was man braucht. Nur nicht genug Christian Bale. (Den letzten Satz könnt ihr ignorieren, es stimmt nicht, aber ich krieg einfach nie genug von ihm .)
Fazit: Absolut sehenswert, guter Film, aber man sollte sich keine Comicbilder wie bei den "alten" Filmen erwarten.
Lieblingsszene: Wie Bruce die Höhle entdeckt und sich den Fledermäusen stellt


Top


Batoru rowaiaru (Battle Royale)

Der Film ist sehr krank, aber sehr gut. Die Geschichte ist der Hammer und die Figuren sind sehr gut gemacht. Es gibt auch einen feschen Typen (Masanobu Ando) und es ist spannend - Was will man mehr von einem Film! Er ist zwar extrem grauslich, aber auf jeden Fall sehenswert.
Lieblingsszene: Ganz am Anfang, wenn die Gewinnerin des Vorjahres nach Hause gebracht wird


Top


Beautiful Mind, A

Interessante Geschichte, tolle Schauspieler (Russell Crowe in einer seiner besten Rollen, einfach total herzig und *drool*), guter Regisseur. Ich liebe diesen Film, es passt einfach alles daran! Er ist genau im richtigen Maß schnulzig, dramatisch und einfach schön.
Lieblingsszene: Wie John und Alicia Sterne schauen


Top


Betrayed

Was man nicht alles zu sehen bekommt, wenn man ins Nachtprogramm vom ORF stolpert. Unter anderem auch einen Film mit Debra Winger und Tom Berenger. Sollte wohl mal eine andere Art sein, den Rassismus zu thematisieren, ist aber durch schlechte Dialoge (vielleicht liegt's auch nur an der Übersetzung), miese Schauspieler und eine pathetische Handlung mit einem amerikanisch-patriotischen Schluss misslungen.
Einfach grauenhaft!
Schlechteste Szene: Der Schluss.


Top


Big Fish

Traumhafter Film. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Darsteller wunderbar, Tim Burton schafft es in alter Tradition Bilder zu malen, die einem wieder glauben machen, dass Film Kunst ist und die Geschichte macht einen einfach immer únd immer wieder weinen. Ich bin hin und weg.
Lieblingsszene: Alle "Geschichts-"Sequenzen und sowieso und überhaupt alles.


Top


Billy Elliot

Dieser Film gehört eindeutig zu meinen Top 5 Lieblingsfilmen. Toll gemacht, toll gespielt und einfach schön. Ich kann bis auf die Szene genau sagen, wann ich losheule und das, obwohl ich ihn sicher schon 15 Mal gesehen habe. Ein Must-See!
Lieblingsszene: Wie der Vater den Streik bricht


Top


Blade

Der dritte Teil ist eindeutig besser als der Erste und das will schon was heißen, nachdem der Dritte schon nicht besonders war (irgendwie kultig, ja, aber nicht gut). Auf jeden Fall fehlen mir bei dem Film die coolen Zitate. (Obwohl: "They are our food not our allies" oder "One day you gonna find yourself extinct!" schon sehr cool sind.) Als Plus dem ersten gegenüber em Dritten muss man allerdings Stephen Dorff anführen. Er ist schon der viel coolere Bösewicht...
Schlechteste Szene: Das Blutbad (im wahrsten Sinne des Wortes) am Anfang


Top


Blade: Trinity

Der Film ist schlecht, aber lustig. Es explodiert viel, sie gehen viel in Slow Motion, Wesley Snipes ist ja sooooo cool und die Vampire wahnsinnig mies gemacht und besetzt. Dafür entschädigt Ryan Reynolds. Und Wesley Snipes auch ein bisschen.
Schlechteste Szene: Alle mit Danica Talos, eindeutig die schlechteste und unnötigste Figur in dem ganzen Film


Top


Boum, La

Eigentlich sollte man ja vor lauter Langeweile bei so einer Teenieliebesgeschichte einfach umschalten. Bei La Boum ist das anders. Aus irgendeinem Grund ist der Film einfach super. Es kann kaum an den klischeehaften Figuren liegen, oder dass die Handlung so anders wäre. Aber trozdem bleibt man hängen. Und genießt.
Lieblingsszene: Die Szene mit dem Walkman. Supersüß!


Top


Boum 2, La

Auch der zweite Teil zeichnet sich nicht unbedingt durch Originalität aus. Dafür wurde Vic mir immer unsympathischer (so wankelmütig!). Aber auch hier ist wieder irgendeine Magie am Werken und es ist trotzdem schön.
Lieblingsszene: In der Rollschuhdisco


Top


Boys Don't Cry

Wow! Hillary Swank könnte man echt für einen Bruschen halten, schauspielerisch ist sie, genauso wie Chloe Sevigny super! Den Oscar hat sie sich eindeutig verdient. Die Handlung ist arg, besonders wenn man bedenkt, dass es eine wahre Geschichte, die erst 1993 passiert ist!
Unbedingt anschauen!
Lieblingsszene: Wie Brandon und Lana auf der Couch liegen (ziemlich zum Schluss)


Top


Bridget Jones's Diary

Voll nett. Höchstwahrscheinlich muss man ein bisschen was für romantische Komödien übrig haben, aber der Film ist einfach witzig und gute Unterhaltung. Ist jetzt nicht mein absoluter Lieblingsfilm, aber doch ein netter Zeitvertreib, wenn man mal nichts zu tun hat.
Lieblingsszene: Wie Bridget "All By Myself" singt


Top


Bridget Jones: The Edge of Reason

Ein unentschlossenes Fett-Kursiv von meiner Seite. Eigentlich ist der Film ja ganz lustig (die Szene mit Madonna im thai Gefängnis) und sehr süß, aber dann ist er auch nur ein Wiederkäuen guter, doch schon abgegriffener Gags und Peinlichkeiten. Was positiv ist - sie haben es zumindest geschafft, alle Hauptdarsteller wiederzubekommen. Nichts ist schlimmer, als wenn extra für einen Schauspielerwechsel das Drehbuch umgeschrieben oder gar dieselbe Figur von zwei verschiedenen Personen gespielt wird.
Lieblingsszene: Die Prügelei von Mark Darcy und Daniel Cleaver - einerseits die Art, wie sie kämpfen und andererseits ist das Lied genial dazu gewählt (I Believe in a Thing Called Love - The Darkness). Besonders wenn man weiß, wie der Sänger ausschaut - dann findet man die Bemerkung über das thai Mädchen gleich nochmal amüsanter.
Schlechteste Szene: Die Fernsehauftritte von Bridget - wenig komisch, aber sehr blöd.


Top


Broken Flowers

Ich mag Jim Jarmusch. Seine Filme haben einfach eine ganz eigene Dynamik und begeistern mich immer und immer wieder. Obwohl Bill Murray vom Typ her eigentlich nicht so der Weiberheld ist (und nie war), spielt er seine Rolle einfach hervorragend und die gewohnten Nebenrollen von den verschiedenen Stars sind einfach super gewählt (Tilda Swinton ist fast nicht zu erkennen, Jessica Lange einfach herrlich und Sharon Stone perfekt gewählt). Ein Must.
PS: Mark Webber: Yum!
Lieblingsszene: Bei Penny


Top


Brødre (Brothers - Zwischen Brüdern)

Ein schöner Film. Gute Schauspieler, sehr berührend und interessant. Mal eine etwas andere Dreiecksgeschichte. Es war mein erster dänischer Film, aber wenn die alle so sind, muss ich mir unbedingt mehr geben.
Lieblingsszene: Wie Jannik mit den Kindern spielt


Top


Brothers Grimm, The

Obwohl ich ein bisschen überrascht gewesen bin, wie actionreich dieser Film ist, war er doch sehr cool. Heath Ledger und Matt Damon spielen beide sehr gut und die Geschichte ist schön absurd, fantasievoll und unterhaltsam. Und die Special Effects sind gut!
Lieblingsszene: Wie sich der Wolf zum ersten Mal verwandelt


Top


C

Casablanca

Der Film ist nicht umsonst ein Klassiker... Die Geschichte ist zwar nicht die neueste der Welt, aber immer noch berührend. Und Humphrey Bogart, Ingrid Bergmann, Claude Rains und Paul Henreid spielen einfach ganz toll! Und die Musik ist wunderschön. Also, ich habe mir den Film ziemlich genauso vorgestellt.
Lieblingsszene: Wo Victor Laszlo die Band in Rick's Café Américain dazu bringt, "La Marseilleise" zu spielen, um "Lieb Vaterland" zu übertönen


Top


Cell, The

Obwohl J-Lo normalerweise nicht wirklich in tollen Filmen mitspielt, ist dies die Ausnahme, die die Regel bestätigt. Die Bilder, die in dem Film verwendet werden, sind wunderschön. Die Schauspieler gut (besonders Vincent D'Onofrio und Vince Vaughn) und die Handlung einfallsreich.
Lieblingsszene: Wie sie in Catherines Kopf einsteigen und die Ornamente beginnen, sich um ihren Kopf zu winden.


Top


Charlie and the Chocolate Factory

Genial! Einfach perfekt! Super Schauspieler, geniale Regie und gutes Drehbuch nach einer tollen Romanvorlage. Unbedingt anschauen! Es ist witzig, es ist schräg, es ist kurios.
Lieblingsszene: Schwierig, sehr schwierig... einfach alles!


Top


Chronicles of Narnia: The Lion, the Witch and the Wardrobe, The

Eine tolle Verfilmung! Es ist nicht nur alles vom Buch drin, sondern es ist auch noch gut umgesetzt. Die Besetzung ist toll, die Animationen und Special Effects einfach genial und die Bilder eindrucksvoll. Hoffentlich gibt es bald eine oder sogar mehrere Fortsetzungen!
Lieblingsszene: Wie Lucy das erste Mal Mr. Tumnus trifft


Top


Cidade de Deus (City of God)

Das ist einer der schrecklichsten Filme aller Zeiten. Nicht schrecklich im Sinne von schlecht, sonder von erschreckend.
Filmtechnisch ist er wunderbar gemacht, die Schnitte hervorragend und die Kameraeinstellungen neuartig, doch nicht verwirrend.
Die Schauspieler - besonders Buscapé (Alexandre Rodrigues) und Dadinho/Zé Pequeno (Leandro Firmino da Hora) sind Spitzenklasse.
Die Handlung ist schlimm, besonders wenn man bedenkt, dass sie wahr ist.
Das einzige, was ärgerlich ist, ist, dass auf der DVD Zé Pequeno mit einer Tilde über dem n geschrieben wird, was im Portugiesischen nicht existiert.
Lieblingsszene: Der Tod von Bené, wie sich die Disco innerhalb von Sekunden leert und Zé Pequeno allein mit seinem toten besten Freund im Arm zurück bleibt.


Top


Confessions of a Dangerous Mind

Sehr cooler Film. Ein bisschen krank, tolle Schauspieler, lustig und gleichzeitig fragt man sich ständig, ob der Mensch nicht irgendwie an Verfolgungswahn gelitten hat. Sam Rockwell zeigt mal wieder, was in ihm steckt und George Clooney schafft den Sprung zwischen Regisseur und Schauspieler ohne Probleme. Absolut sehenswert.
Lieblingsszene: Wie Chuck und Penny sich kennenlernen.


Top


Constantine

Ein seltsamer Film. Er war nicht so offensichtlich schlecht wie Daredevil oder Catwoman (um gleich bei den Comicverfilmungen zu bleiben), aber er war auch nicht so toll wie Batman oder X-Men. Sehr biblisch. Was ja nicht uninteressant ist, aber gleichzeitig habe ich eine tiefsitzende Abneigung gegen die katholische Kirche (biblisch ist natürlich nicht gleich katholisch, aber es hängt irgendwo doch zusammen . Die Specialeffects haben mir nicht so wahnsinnig gut gefallen, aber es gab ein paar sehr schöne Einzelheiten (die Werbetafeln zum Beispiel). Die Schauspieler (bis auf Tilda Swinton als Gabriel) waren jetzt nicht so herausragend, aber das hat gar nicht so sehr gestört.
Ich selber habe den Comic vorher nicht gekannt, bin jetzt aber auf jeden Fall sehr neugierig und würd's gern mal lesen...
Lieblingsszene: John Constantines Selbstmord (der zweite)


Top


Contact

Der Film ist einerseits ganz gut, andererseits auch wieder nicht. Er ist zwar sehr gut gespielt, aber diese Verschwörungstheorie am Schluss und ihre "Bekehrung" (mehr oder weniger) hätt's auch nicht gebraucht. Aber die Idee ist ganz gut und es ist gut gespielt. Kann man sich anschauen, wenn man nichts Besseres zu tun hat.
Lieblingsszene: Wie Ellie das erste Mal das Geräusch hört
Schlechteste Szene: Die Vernehmung von Ellie

Top




Corpse Bride

Der Film ist sehr cool. Schön absurd, witzig und sehr herzig! Tim Burton lässt in nichts nach und bringt seine übliche Qualität. Die Figuren sind toll, die Farben mal wieder genial eingesetzt. Ein Must-See, Must-Have!
Lieblingsszene: Wie die Geschichte von der Corpse Bride erzählt wird


Top


D

Dangerous Minds

Abgesehen von Batman Returns sicher mein Lieblingsfilm mit Michelle Pfeiffer. Auch wenn es eher 08/15-Handlung ist, ist es doch sehr gut gespielt und einfach gut gemacht. Er hat was. Sehenswert.
Lieblingsszene: Wie man von Emilios Tod erfährt (ja, ich weiß, aber es ist einfach ein guter Tear-Jerker)


Top


Daredevil

Der einzige Grund, warum man sich diesen Film anschauen sollte (und das auch nur, wenn man Colin Farrell mag): Colin Farrells Augen! Die sind wunderbar. Und vielleicht auch noch die Special Effects, die das "Sehen" von Daredevil zeigen. Aber ansonsten ist der Film leider nur schlecht. Läuft unter dem Motto "Filme, die die Welt nicht braucht".
Schlechteste Szene: Das kennenlernen von Matt und Elektra


Top


Darwin's Nightmare

Darwin's Nightmare ist eine Dokumentation von einem Österreicher (Hubert Sauper) über den Handel mit Nilbarsch in Tansania. Es ist total interessant, auch wenn die Handkamera (aber anders kann man es bei einer Dokumentation eigentlich auch nicht machen) das Zuschauen ein bisschen schwieriger macht. Sauper verzichtet auf einen Kommentator/Moderator/Erzähler, sondern lässt lieber die Einwohner Tansanias und die Bilder für sich sprechen. Er beleuchtet das Thema von vielen Seiten, teilweise wird einem nur schlecht, dann kann man wieder nur den Kopf schütteln und dann ist einem wieder zum Heulen. Wahnsinn! Unbedingt anschauen! Auch wenn das Thema auf den ersten Blick nicht so interessant scheint, steht einfach viel mehr dahinter!
Lieblingsszene: Die letzte Szene mit einem der russischen Piloten.


Top


Dead Again

Der Titel ist schlecht übersetzt - auf Deutsch heißt er Schatten der Vergangenheit. Aber das kennt man ja... Auf jeden Fall ist er sehr gut. Normalerweise hab ich's ja nicht so mit Krimis, aber dieser hier besticht einfach durch eine interessante Handlung, tolle Schauspieler (Emma Thompson, Kenneth Brannagh, Andy Garcia, Robin Williams in einer Nebenrolle) und die Regie von Brannagh, die wieder einmal sehr gut ist. Bin begeistert, dass er so gut ist, hätt ich mir nicht gedacht.
Lieblingsszene: Wie Roman Margaret das Fußkettchen gibt


Top


Dead Man

"No one can survive becoming a legend". Wie wahr, wie wahr. Ich habe diesen Film geliebt. Nein, ich liebe diesen Film. Nach typischer Jim Jarmusch-Manier in Schwarz/Weiß, mit grandiosen Schauspielern (Johnny Depp, Gabriel Byrne in einer Nebenrolle und tolle, aber - zumindest mir - Unbekannte). Wie immer bei JJ haben die Schauspieler einfach wahnsinnig viel Zeit, was einerseits den Effekt hat, dass sie schöner spielen können und andererseits auch, dass der ganze Film ein bisschen langsamer wird. Sehr angenehm. Sicher nicht das, was man unter "Leichter Unterhaltung" versteht, aber einfach super!
Lieblingsszene: Wie Nobody William Blake findet.


Top


Death to Smoochy

Genial. Völlig unterschätzt. Eine der besten Komödien ever. Tolle Schauspieler (Edward Norton, Robin Williams, Danny DeVito, der auch Regie führt), gute Regie, eine skurille Handlung mit liebevollen Charakteren. Zum Lachen und zum Weinen! Unbedingt anschauen!
Lieblingsszene: Der Stiefvater-Song


Top


Diarios de Motocicleta (Die Reise des jungen Ché)

Ich wollte diesen Film unbedingt sehen, war zweimal im Kino wegen ihm (habe ihn im Endeffekt aber nur einmal gesehen) und war dann zutiefst enttäuscht. Langatmig, fad, es passiert absolut gar nichts und ich bin mittendrin zweimal eingeschlafen. Ich habe absolut kein Problem mit langsamen Filmen, aber der Film war einfach ein Hammer. Ich denke, man hätte viel mehr auf die Figuren eingehen müssen und hätte ruhig weniger oft zeigen können, wie's die Allmächtige umwirft.
Schlechteste Szene: Ich nehm einmal an, die zwei, wo ich eingeschlafen bin, aber ich kann es nicht wirklich sagen...


Top


Down By Law

Wieder einmal Jim Jarmusch. Nochmal Genial. Mit Tom Waits, Roberto Benigni und John Lurie. Wieder ein recht langsamer Film, der durch seine Figuren lebt und wo er einfach die richtigen Schauspieler gefunden hat. Toll!
Lieblingsszene: Wo Roberto das Fenster aufmalt. ("In this case, unfortunately, you have to say that you are looking at the window.")


Top


Down with Love

Der Film ist jetzt nicht unbedingt der Überflieger, aber er ist sehr nett und lustig und jeder der schon einmal einen Doris Day/Rock Hudson-Film gesehen hat, muss einfach schmunzeln. Außerdem spielt Ewan McGregor mit. Ist einfach genau das Richtige an einem freien Nachmittag, wenn man nichts vor hat.
Lieblingsszene: Wie Catch zu Zip "mutiert"


Top


(Bram Stoker's) Dracula

Toller Film, toller Regisseur, tolle Darsteller.
Gary Oldman als Dracula ist einer der besten Dracula-Darsteller überhaupt, man fragt sich sogar, woher den Sexappeal nimmt, der für die Rolle notwendig ist. Normalerweise, hat er es ja nicht so Dicke.
Anthony Hopkins spielt die zweideutige Figur von Abraham Van Helsing total überzeugend.
Bei diesen zwei Charakterschauspielern gehen Winona Ryder und Keanu Reeves trotz ihrer überzeugenden Darstellung beinahe unter. Aber man fragt sich, was aus der Schauspielerin, die Lucy gespielt hat (Sady Frost), geworden ist - denn sie war mindestens genausogut wie Winona und Keanu.
Lieblingsszene: Dracula in der vollen Londoner Straße, der Mina sagt, sie solle herschauen.


Top


(Wes Craven presents) Dracula 2000

Ich war ehrlich überrascht. Viel erwartet habe ich mir nicht von dem Film, aber er war eigentlich wirklich gut. Besonders, weil Vampire mal auf eine Art und Weise erklärt werden, dass es nicht nur fast Sinn macht, sondern auch mal was Anderes ist. Außerdem ist Johnny Lee Miller süß.
Lieblingsszene: Die Erklärung der Vampire


Top


Driven

Der typische Sportfilm, mit nicht besonders überzeugenden Schauspielern, einer platten, vorhersehbaren Handlung und viel PS. Vielleicht kann man dem Film mehr abgewinnen, wenn man auf Formel 1 steht, aber mir hat er nichts gegeben...
Schlechteste Szene: Der Streit zwischen Joe und Jim. (Allein die Namen! Joe, Jim und Beau....)


Top


E


Eye of the Beholder

Ich habe den Film nur durch Zufall gesehen, aber das hat sich voll ausgezahlt. Am Anfang war es sehr verwirrend, aber das Ganze hat sich gut aufgelöst. Die Romanvorlage stammt von Marc Behm, der auch das Drehbuch zu "Help!" geschrieben hat. Würd ich gern mal lesen. Es war auf jeden Fall ein toll gespielter und sehr spannender Thriller. Absolut sehenswert.
Lieblingsszene: Stephen, der Lucy im Museum fotografiert


Top



F

Fallen

Tief ist er gefallen (verzeiht mein Wortspiel), der schöne Denzel. Der Film ist nicht nur vorhersehbar und unspannend, sondern nach einiger Zeit geht er dir sogar auf die Nerven. Fragt mich nicht, wie ich den durchgestanden habe. Kann ich wohl nur auf meine Unflexibilität zurückführen. Oder es ist derselbe Drang, der mich dazu gebracht hat, Javier Marias' "Mein Herz so weiß" zu lesen.
Schlechteste Szene: Das Ende. Sowas von melodramatisch.


Top


Fargo

Der Film ist sehr gut gemacht und toll gespielt, aber nicht unbedingt sehr mitreißend. Die größte Emotion, die er bei mir hervorgerufen hat, war, dass ich ständig gelacht habe, wenn die Figuren wieder mal im vollkommensten Hochdeutsch "Jessas!" gehaucht haben.
Die Handlung ist gut, ein wenig absehbar, aber für einen Krimi okay.
Alles in allem, ein recht guter Film, aber irgendwie fad.
Lieblingsszene: Alle, in denen "Jessas!" vorkommt.


Top


Fetten Jahre sind vorbei, Die

Obwohl der Film sehr gut gemacht ist, spricht mich das Thema nicht wirklich an - der Generationenkonflikt, die Revolution - beides Dinge, mit denen ich wenig zu tun habe (habe mit anderen Generationen selten Konflikte und bin mehr für die Evolution zu haben). Daniel Brühl spielt alle an die Wand, besonders Stipe Erceg war am Anfang sehr steif und man hat einfach gehört, dass er einen Text spricht. Das hat sich dann aber gegeben. Auch die anfänglich schlechte Tonqualität wurde immer besser.
Zusammenfassend keine Geldverschwendung, ihn sich anzuschauen, aber es ist auch kein Muss.
Lieblingsszene: Die Versöhnung von Jan und Peter.


Top


Fight Club

Also, mein absoluter Lieblingsfilm:
Tolles Drehbuch nach einem genialen Buch (endlich mal ein Film der die Buchvorlage NICHT absolut verschandelt).
Mega-Darsteller: Die beste Rolle von Brad Pitt und Edward Norton glänzt wie immer. Helena Bonham Carter übertrifft sich selber und Meat Loaf hatte seit der Rocky Horror Picture Show keinen so guten Auftritt mehr.
Geniestreich des Regisseurs. David Fincher schafft es, alles in der richtigen Geschwindigkeit mit Humor und Spannung zu kombinieren.
Und die Dustbrothers haben einen genialen Soundtrack dazu geschaffen.
Und es gibt hier sicher keinen Spoiler.
Lieblingsszene: Hessel, Raymond K.


Top


Final Destination

Zugegeben, ich habe schon schlechtere Filme gesehen. Aber der Film ist trotzdem weit davon entfernt, gut zu sein. Wenn man nichts Besseres vorhat, ist es schon ok, aber es ist kein Muss.
Schlechteste Szene: Der Tod der Lehrerin


Top


Wenn Träume Fliegen Lernen

Johnny Depp, Kate Winslet und die vier Kinder legen eine grandiose Performance hin. Die Geschichte ist so süß und die Schwänke in die Phantasiewelt hinein sind einfach toll. Ist sicher nicht nur für Peter Pan-Fans eine sehenswerter Film, der weinen und lachen macht.
Lieblingsszene: Wie J.M. Barrie als Indianer verkleidet zum Tee kommt


Top


Firm, The

Die Schauspieler sind zwar nicht schlecht, aber handlungstechnisch ist es halt so ein typischer John Grisham - wenn man einen kennt, kennt man sie alle. Und besonders spannend find ich's auch nicht. Vielleicht urteile ich ein bisschen hart, weil ich mit Thrillern nur begrenzt etwas anfangen kann, aber ich gebe ja auch nur meine Meinung wieder.
Schlechteste Szene: Wie Avery Abby auf einmal seine gute Seite zeigen muss...


Top


Flightplan

Der Film ist weder besonders gut noch besonders schlecht, einfach ein stinknormaler Krimi, so wie man ihn sich vorstellt. Überraschend ist er nicht wirklich, aber dafür spielt Sean Bean mit und schaut verboten gut aus. Kann man sich durchaus mal anschauen.
Lieblingsszene: Wie der Kapitän geht


Top


(Mary Shelley's) Frankenstein

Kenneth Brannagh kann nicht nur Shakespeare verfilmen und spielen, Shelley geht mindestens genausogut.
Ich habe das Buch leider (noch) nicht gelesen, aber wie ich Brannagh kenne, hat er sich sehr genau an diese literarische Vorlage gehalten. Außerdem spiegelt der ganze Film das Denken dieser Zeit wieder und erinnert mich sehr stark an den "Sandmann" von ETA Hoffmann.
Die Schauspieler sind zwar teilweise nicht zu erkennen (Robert DeNiro zum Beispiel, aber bei dem geht's nicht anders; doch auch John Cleese hätte ich wohl nicht idenfiziert, würd er nicht im Abspann stehen), aber das muss man auch nicht, denn der Film lebt von der einmaligen schauspielerischen Leistung. Einfach grandios.
Lieblingsszene: Wie Victor Frankenstein Elizabeth in sein Labor trägt; die "Kreatur" alleine im Schnee.


Top


Fräulein Phyllis

Die Tagline war so cool (Meine Mutter meinte, ich sollte mal so richtig vergewaltigt werden. Ob es sich dafür wohl lohnt, aufzustehen?), aber hatte leider nur sehr beschränkt mit dem Film zu tun. Die Handlung war eigentlich sehr nett, aber die Umsetzung, bis auf ein paar wenige Szenen (z.B. die im Maisfeld... "Doris, Doris!") grauenhaft. Trotz seiner kurzen Dauer von 80 Minuten war der Film noch zu lang.
Das ganze spielt in Wien und bis auf 3, 4 Ausnahmen (und die in Nebenrollen) haben alle so richtig deutsch-deutsch gesprochen (nicht, dass ich grundsätzlich was dagegen hätte, ich selber bin ja jetzt auch nicht unbedingt für meinen Dialekt berühmt, aber das spielt in WIEN und nicht in Berlin, oder sonst wo), das hätt echt nicht sein müssen.
Naja. Trotz guter Idee, nicht wirklich sehenswert.
Schlechteste Szene: Irgendeine, bis auf die obengenannte im Maisfeld.


Top


Frida

Der Film ist ein Wahnsinn. Salma Hayek hat sich selber übertroffen, unterstüzt von eindeutigen Klasse-Schauspielern. Man merkt anfangs kaum, wie sehr ihre Bilder in diesen Film einfließen. Es entspannt sich da einfach eine Welt, die man zu kennen glaubt und die einem dann doch absolut fremd ist. Ganz abgesehen von den beeindruckenden visuellen Effekten, ist das Leben von Frida Kahlo auch noch super interessant. Und das Make Up ist ein Wahnsinn - Salma Hayek ist zwar sehr schön, aber sie 17 aussehen zu lassen ist trotzdem schwierig. Besonders, wo sie dann im nächsten Moment wie 50 ausschaut.
Lieblingsszene: Der Unfall


Top


G

Garfield

Garfield ist technisch sehr gut gemacht und der Film ist sehr herzig. Schade ist nur, dass sie Garfield mit dem Film in der Ecke "süßer Kinderfilm" verstauben lassen und nichts von dem intelligenten und scharfsinnigen Humor des Comics mitnehmen. Das macht das ganze Konzept zum Wiederkäuen der Heuballen des letzten Jahrhunderts. Schade darum!
Schlechteste Szene: Alle Szenen mit Odie, denn Odie an sich ist schlecht besetzt.


Top


Gone in Sixty Seconds

Die Special Effects sind eigentlich sehr gut und Giovanni Ribisi auch, aber sonst lässt der Film sehr zu wünschen übrig. Vielleicht kann man auch noch sagen, dass die Autos cool sind, aber sonst: Seltsame Charaktere, wenig Handlung (und davon nur ein Bruchteil gut) und auch sonst nicht viel dran. Aber ein gutes Lied am Soundtrack: The Cult - "Painted On My Heart"
Schlechteste Szene: Der Showdown bei Calitri


Top


Good Woman, A

Ich liebe Oscar Wilde, daher war dieser Film natürlich ein Muss! Die Verfilmung war auch einfach sehr gut gemacht und vor allem toll gespielt! Absolut Sehenswert.
Lieblingsszene: Wie Tuppy Mrs Erlynne den Heiratsantrag macht


Top


G.O.R.A.

Es ist echt lustig. In herrlichem Stil werden die größten SciFi-Filme auf's Korn genommen, aber es ist auch ein bisschen eine selbstironische Ansicht der Türken. Ich habe schon lange nicht mehr soviel in einem Kinofilm gelacht und das, obwohl ich sicher 50% der Witze nicht mitbekommen habe (die Untertitel waren weiß und ein Großteil der Kostüme/des Raumschiffes auch). Am Schluss ist er dann ein bisschen lang geworden, aber alles in allem bin ich begeistert.
Lieblingsszene: Die Untertassenfotos von Arif


Top


Gosford Park

Guter Film. Gute Schauspieler, guter Regisseur. Der Großteil des Filmes ist frei gespielt, soll heißen improvisiert. Erstaunlich. Der Plot ist nicht soooo toll, die Lösung dann recht offensichtlich, aber die Figuren machen das wieder wett. Es ist anfangs etwas schwierig, weil es doch - wie Robert Altman selber sagt - 35 Hauptfiguren sind, aber es zahlt sich aus, sich darauf einzulassen.
Lieblingsszene: Alle Szenen mit Stephen Fry


Top


H

Harold & Kumar Go to White Castle

Manchmal finde ich so blöde Filme sehr amüsant. Diesen nicht. Er ist einfach furchtbar fad. Mir ist nicht einmal ein Lacher entkommen und das war z. Bsp. bei American Pie schon der Fall. Schade um die Zeit.
Schlechteste Szene: Ich kann mich gar nicht entscheiden... Vielleicht die, mit den zwei Mädels am Klo.


Top


Harold and Maude

Der Film ist so supersüß! Die Selbstmorde von Harold sind einfach ein Wahnsinn und Maude ist so ein cooles Weibsstück (und das meine ich total positiv!). Und die Musik (von Cat Stevens) ist absolut genial! Unbedingt anschauen! Ist nicht umsonst ein Klassiker.
Lieblingsszene: Wie Harold Maude die Münze (Anhänger?) mit der Gravur gibt


Top


Hauro no ugoku shiro (Howl's Moving Castle)

Normalerweise sind Animés nicht ganz mein Fall. Es gibt eine Ausnahme - Chihiros Reise ins Zauberland. Und jetzt gibt es auch noch eine zweite - Howl's Moving Castle. Auch wenn man die Art der Zeichnungen nicht mag, ist die Geschichte (basierend auf dem Buch von Diana Wynne Jones) einfach wunderbar. Traumhaft. Muss das Buch lesen. Und den Film nochmal sehen. Und jeden dazu zwingen, sich auch zumindest den Film anzuschauen.
Lieblingsszene: Schwierig. Aber höchstwahrscheinlich der erste Auftritt von der Vogelscheuche (Turnpip Head, wenn mich nicht alles täuscht...)


Top


Here on Earth

Wer auch immer dieses Drehbuch geschrieben hat, gehört für immer in die Kitschecke verbannt. Die Schauspieler waren gar nicht so schlecht, aber die Geschichte sogar für eine schnulzige Lovestory zu schleimig (sie ist seit Unzeiten mit ihm Nr. 1 zusammen, trifft Nr. 2, verliebt sich, macht Schluss mit Nr. 1, hat Krebs im Endstadium, liegt im Sterben, Nr. 2 kann nicht damit umgehen, Nr. 1 tritt heldenhaft für Nr. 2 ein, der sich schließlich doch noch dazu herablässt, sich mit ihr zu vertragen). Und den Richtigen hat sie dann auch nicht bekommen. Schmarrn.
Schlechteste Szene: Hach, wo soll ich anfangen? Vielleicht ihre Beerdigung. Vielleicht auch einfach der Anfang, die Mitte und das Ende.


Top


Hitch

Der Film war lustiger als ich dachte. Ich mein, ich habe mir gedacht, das wird so ein typischer Hollywood-Film, irgendwie schon fad und abgeschmackt, aber er war tatsächlich komisch. Und das sage ich nicht nur, weil ich Will Smith süß find. Teilweise war er schon überzogen und nicht unbedingt sehr innovativ, aber es war gute Unterhaltung. Zahlt sich aus, ihn sich anzuschauen.
Lieblingsszene: Wie Will Smith joggt... (diese Oberarme *drool*)


Top


Hitchhiker's Guide to the Galaxy, The

Ok, das Buch ist unübertroffen, aber der Film ist schon sehr gut gemacht! Die Schauspieler sind sehr genial (Sam Rockwell vor allem) und dass man nicht jede Einzelheit aus dem Buch übernehmen kann, ist klar. Ich war begeistert von dem Film und nachdem es ja eine weitere Version ist, hat sie auch jedes Recht allen anderen zu widersprechen.
Lieblingsszene: Der Wal ("I wonder if it [=the ground] will be friends with me?")


Top


Honey

Er hätte so gut sein können. Ein Tanzfilm, mit HipHop und einer hübschen Hauptdarstellerin. Leider ist er sehr fad geworden. Aber die Tanzeinlagen waren zumindest ziemlich cool.
Schlechteste Szene: Auf der Black & White-Party


Top


Hotel Rwanda

Der Film ist in England ab 12 freigegeben. Das ist ein Wahnsinn. Man sieht zwar nicht, wie die Leute umgebracht werden, aber der Film ist emotional so geladen - das ist eine Zumutung für jedes Kind. Ich bin drin gesessen und habe ab 10 Minuten nach Beginn geheult. Und zwar nicht, dass mir einfach nur die Tränen runtergeronnen sind, sondern mich hat es richtig geschüttelt. Dann bin ich raus aus dem Film und wollte mich eigentlich nur noch betrinken. Und das Schlimme ist, dass eigentlich niemand weiß, was da in Ruanda gelaufen ist - und dass es offiziell noch nicht mal ein Genozid ist. Ich glaube, mir wird wieder schlecht. Auf jeden Fall ein toller Film, mit super Schauspielern und einem sehr eindeutigen Effekt.
Lieblingsszene: Wie Paul nach Hause kommt und alle seine Nachbarn sitzen bei ihm


Top


I

I Am Sam

Toller Film. Sean Penn spielt unglaublich, genauso wie Dakota Fanning. Michelle-Pfeiffer ist auch sehr gut und die Geschichte ist natürlich herzzerreißend. Auch die Freunde von Sam sind einfach superherzig. Genau das Richtige, wenn man mal so richtig heulen will.
Lieblingsszene: Wie Lucy Sam vorliest.


Top


In & Out

Der Film ist ja so geil!!! Ich weiß nicht, wie oft ich ihn schon gesehen habe und ich lach mich doch noch jedes Mal krank dabei. Die Schauspieler sind genial gecastet, von Kevin Kline angefangen bis hin zum Direktor der Schule. Gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen.
Lieblingsszene: Der Kuss zwischen Howard und Peter (Howards Bein!) und das "How to be a man"-Tape.


Top


Incredibles, The

Der Film, genauso wie der Vorfilm, ist so süß! Eine etwas andere Herangehensweise an das Superheldenthema, das ich ja verehre. Die Witze sind gut und die Figuren gut gemacht - trotz ihrer etwas verschobenen Proportionen. Ist jedem zu empfehlen, der einmal wieder so richtig lachen will. Schade ist nur, dass Frozone (gesprochen von Samuel L. Jackson) und Bomb Voyage so wenig vorkommen.
Lieblingsszene: Wie Elastigirl (gespr. v. Holly Hunter) zwischen 3 Türen steckenbleibt.


Top


Interpreter, The

Die Handlung ist interessant, auch wenn ich normalerweise nicht so für Agenten-/Spionagethriller zu haben bin. Die Schauspieler sind erstklassig, bis hin zum letzten Komparsen und die Regie ist auch sehr gut. Auch wenn es ein bisschen absehbar ist, bleibt es doch spannend. Im Kurzen: Gute Unterhaltung.
Lieblingsszene: Wie Silvia auf dem Schoß von Tobin einschläft.


Top


Interview with the Vampire: The Vampire Chronicles

Genau das Richtige für einen Abend guter Unterhaltung. Die Schauspieler sind sehr gut und vor allem sehr passend. Tom Cruise hat noch nie so gut in eine Rolle gepasst, genausowenig wie Brad Pitt. Und Kirsten Dunst ist danach auch nur mehr abgestürzt . Nur kommt man immer mehr drauf, wie sehr Anne Rice von Laurell K. Hamilton abgeschrieben hat.
Lieblingsszene: Wie Claudia Louis um ihr "Geschenk" bittet


Top


I, Robot

Ich fand den Film nicht schlecht. Es war zwar ein Acionhaudrauf-Ding, wofür ich mich nur in den seltensten Fällen erwärmen kann (es sei denn, es kommen viele guten Kampfszenen darin vor), aber dir Geschichte dahinter ist intelligent und regt sogar ein bissi zum Nachdenken an. Will Smith spielt hervorragend (was man ihm ja zuweilen wegen seiner Filmwahl nicht zutraut). Und das Ende war sogar ein bissi überraschend.
Lieblingsszene: Die Schlussszene, wo alle Roboter auf diese voll coole Brücke hinschauen.


Top


Italiensk for begyndere (Italienisch für Anfänger)

Es ist vielleicht nicht der beste Film aller Zeiten, aber er ist sehr nett und humorvoll. Ist sicher auch eine einfache Art, in die Dogma-Filme einzusteigen. Die Schauspieler sind gut und es ist wirklich nette Unterhaltung.
Lieblingsszene: Wo die Beerdigung von Olympias Vater und Marcello verwechselt werden


Top


J

Jesus Christ Superstar

Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, ob dieser Film objektiv betrachtet tatsächlich gut ist, aber ich liebe ihn heiß! Nicht nur, dass ich viele Kindheitserinnerungen damit verbinde, ich mag die Musik einfach und finde den Jesus (Ted Neeley) sehr fesch . Außerdem habe ich das Gefühl (keine Ahnung, ob's stimmt, war persönlich nie am Leben in den Siebzigern), dass er einfach den Zeitgeist sehr gut rüberbringt. Fast noch besser als Hair. Und was ich besonders mag, ist einfach, dass keiner "böse" ist. Alle Motive der Figuren sind völlig verständlich und nachvollziehbar. Und dass sie sich genau an die Bibel halten.
Lieblingsszene: Bei Herod; der Verrat von Judas


Top


Jeux d'enfants (Liebe mich, wenn du dich traust)

Der Film war zwar sehr schräg und ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das Ende dann richtig verstanden habe oder nicht, aber ich war auf jeden Fall gefesselt. Guillaume Canet und Marion Cotillard haben toll gespielt und die Handlung ist sehr interessant. Außerdem haben sie das schönste Kind aller Zeiten gefunden (Thibault Verhaeghe) und einen sehr feschen Mann (Guillaume Canet). Was will man mehr?
Lieblingsszene: Das Ende auf der Baustelle


Top



K

Kabhi Khushi Kabhie Gham (In guten wie in schweren Tagen)

Ich glaube, ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich nicht für Bollywood-Filme zu haben bin. Die Handlung flach, die Musik nicht ganz meins und die Schauspieler pathetisch. Außerdem sind 3 1/2 Stunde einfach zu lang. Viel zu lang.
Schlechteste Szene: Das Ende. Oder vielleicht "Wenn meine Ketten an den Armen klirren, klingt das wie: Ich bin dein!"


Top


Kingdom of Heaven

Der Film war ja so schlecht. Er war nicht einmal so komisch wie Alexander. Es war einfach nur traurig - Orlando Bloom, wie immer keine facial expression, Jeremy Irons und Edward Norton spielen in ein absolutes Vakuum (wobei es faszinierend ist, dass man Edward Norton überhaupt erkennt). Die Handlung ist lächerlich, die Dialoge schlechter als schlecht ("Oh you were such a beautiful boy, my beautiful brother!" - "Oh my beautiful sister... so beautiful." - "Oh my beautiful brother, you are beautiful inside as well as outside!"), aber immerhin war die Regie nicht schlecht.
Schlechteste Szene:Wie Balian Sibylla bittet mit ihm zu kommen.


Top


King Kong

Ich war ehrlich überrascht. Der Film war viel besser als erwartet: Nicht nur, dass Jack Black tatsächlich spielen kann, mal ganz abgesehen von Naomi Watts und Adrien Brody (und natürlich Jamie Bell in einer Nebenrolle=), auch der Eingeborenen-Stamm wurde sehr gut dargestellt. Peter Jackson hat's mal wieder allen gezeigt. Einziges Manko: Teilweise wird der Film einfach sehr langatmig und das Ende trieft mal wieder vor Schmalz.
Lieblingsszene: Jack in seinem Käfig


Top


Kontroll

Interessant beschreibt diesen Film wohl am Besten. Die Schauspieler waren gut, auch die Regie hat mir gefallen und der Soundtrack ist super (nicht nur von der Musik her, sondern auch passend). Der Film ist strange, die Handlung neuartig mit seltsamen Figuren, die aber alle irgendwie liebenswert sind. Naja, fast alle. Das einzige, was ich nicht gebraucht hätte, wäre der Mörder. Ziemlich unnötig für den gesamten Verlauf. Aber er hat mich auch nicht wirklich gestört.
Lieblingsszene: Essen bei Béla


Top


Kuet chin chi gam ji din (Das Duell in der verbotenen Stadt)

Der erste tatsächlich schlechte chinesische Film, der es bis zu mir geschafft hat. Normalerweise seh ich ja nur die hochgelobten Blockbuster aus China und die können dann auch was, aber der Film... Sagen wir mal so - es war sehr amüsant, obwohl die Dialoge schlecht und die Handlung witzlos waren. Bzw. gerade deswegen. Naja. Ein netter Zeitvertreib für einen Abend.
Schlechteste Szene: Der erste Auftritt von der Prinzessin


Top


Kung Fu

Ich habe zwar ziemlich sicher 50% der Anspielungen nicht mitbekommen, weil ich weder Dragonball noch Dragonball Z kenne, aber das hat dem Spaß keinen Abbruch getan. Es war einfach guter, surrealer Humor. Ich glaube, Stephen Chow hat einen neuen Fan gewonnen .
Lieblingsszene: Wie die zwei "Harpisten" kommen - einfach genial!


Top


L


Lammbock

Ich bin vielleicht nicht das richtige Zielpublikum für so Kifferfilme, aber ich hab halt doch wieder einen gesehen und mich gelangweilt. Ich mag Moritz Bleibtreu normalerweise sehr gern, aber das ist wohl einfach nicht meine Art Film.
Schlechteste Szene: Wie Stefan mit seiner Schwester schläft, ohne es zu wissen.


Top


Legally blonde

Eigentlich müsst ich mich ja schämen, dass ich den Film ganz gut finde. Aber er ist wirklich nett und vor allem zeigt es mal Vorurteile, die man nicht sooo oft thematisiert. Macht Spaß, sich ihn anzuschauen.
Lieblingsszene: Die 4 Stunden im Whirlpool


Top


Lemony Snicket's A Series of Unfortunate Events

Das ist jetzt mal nicht der typische Kinderfilm, ein bißchen zu düster, ein bißche zu schräg um normal zu sein. Jim Carrey spielt ganz, ganz toll und seine Wandlungsfähigkeit ist beeindruckend. Die drei Kinder spielen echt super, was besonders begeisterungswürdig ist, sind die Untertitel, wenn das Baby spricht. Die kurzen Nebenauftritte von Meryl Streep und Dustin Hoffman verleihen dem Ganzen noch zusätzlichen Glamour, der eigentlich gar nicht mehr notwendig gewesen wäre. Die Bücher müssen toll sein, zumindest der Film lässt vermuten, dass sie mit sehr viel Liebe geschrieben wurden.
Lieblingsszene: Wie das Haus von Tante Josephine zusammenbricht und alle ihre Befürchtungen wahr werden


Top


Life Aquatic With Steve Zissou, The

Sehr skurril, aber auf eine gute Art und Weise. Sicher nicht jeder Manns Sache, aber meine auf jeden Fall! Es gibt ein paar geniale Zitate, Bill Murray spielt ganz toll, genauso wie Cate Blanchett und Anjelica Houston, auch wenn sie alle Jeff Goldblum einfach nich schlagen können. Einfach supergute Unterhaltung.
Lieblingsszene: Die Versöhnung von Alistair Hennessey und Steve Zissou


Top


Little Women

Ich liebe diesen Film. So eine schöne Schnulze und Christian Bale spielt mit! Tolle Schauspieler im Allgemeinen. Ich muss jetzt das Buch endlich mal lesen.
Lieblingsszene: Laurie mit der kleinen Amy in der Kutsche


Top


Lord of the Rings, The - Fellowship of the Ring; The Two Towers; The Return of the King

Tolle Filme. Auch wenn sie mit den Büchern nur mehr bedingt zu tun haben, es strotzt einfach alles von dem richtigen Heldentum, den richtigen Figuren (auch wenn sie meine Lieblingsfigur, Faramir, total vergewaltigt haben), den richtigen Darstellern und den richtigen Special Effects. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme!
Lieblingsszene: Boromirs Tod (aus den Gefährten), Abschied von Faramir (aus den zwei Türmen), "Ich kann ihn nicht für dich tragen, aber ich kann dich tragen" (aus der Rückkehr des Königs)


Top


Lost in Translation

Der Film ist echt herzig. Gute Schauspieler, süße Handlung und sehr witzige Szenen. Der ist einfach mit wenigen Worten gut zusammengefasst: lieber Film! Macht noch mehr Lust, nach Japan zu fahren.
Es hätt nur ein bisschen mehr Giovanni Ribisi geben dürfen.
Fazit: Sehenswert, aber nicht umwerfend.
Lieblingsszene: Die Übersetzungen bei den Dreharbeiten


Top


Love Actually

Ich steh auf Episodenfilme. Und wenn es britische Episodenfilme sind, umso besser. Die Schauspieler sind hervorragend, die Geschichten supersüß und es wird die Frage nach der Moral nicht gestellt (und das ist gut so). Es ist lustig, traurig und einfach berührend. Absolut sehenswert!
Lieblingsszene: Schwierig, schwierig... Wie sich John und Judy kennenlernen vielleicht, oder Marks Liebeserklärung oder oder oder...


Top


M

Maquinista, El (The Machinist)

Genialer Film. Die Handlung muss ich noch dreimal überdenken, aber ich habe sie zumindest verstanden. Brad Anderson kann einiges als Regisseur, Christian Bale spielt großartig und die Einzelheiten, die in diesem Film eingebaut sind, sind umwerfend (wenn auch teilweise nach der Holzhammermethode eingesetzt). Aber auf jeden Fall sehenswert. Und gar nicht so gruselig, wie ich dachte. Ich geh nur, glaub ich, nie wieder in eine Geisterbahn.
Lieblingsszene: Trevor bei Stevie, ganz am Anfang


Top


Madagascar

Leider nicht so genial wie Shrek, aber immer noch sehr nett. Ich habe es auf Deutsch gesehen, aber vielleicht habe ich ja mal Zeit, es mir auf Englisch anzuschauen, ich glaube, das zahlt sich aus. Obwohl auch die deutschen Synchronsprecher nicht schlecht gewesen sind.
Lieblingsszene: Die American Beauty Verarschung


Top


Mambo Italiano

Der Film ist echt süß. Nicht tiefgehend oder sehr bedeutungsvoll, aber einfach sehr nette, gut gespielte Unterhaltung. Durchaus sehenswert.
Lieblingsszene: Wie Angelo seinen Eltern sagt, dass er schwul ist


Top


Memento

Nachdem ich Guy Pearce zuerst in Time Machine gesehen hatte, habe ich ihm das gar nicht zugetraut, aber er trägt diesen Film ohne Probleme. Der berühmte zeitliche Rückwärtslauf ist gewöhnungsbedürftig aber sehr interessant und macht aus einer eigentlich nicht soo aufregenden Kriminalgeschichte etwas Spannendes und Neues. Und wenn man konzentriert schaut, dann versteht man ihn auch ohne Probleme. Die Einzelheiten sind gut aufgefangen und ich habe bis jetzt eigentlich noch keine Fehler entdecken können. Bewundernswert.
Lieblingsszene: "So, what am I doing.... ah yes, I'm chasing this guy... oh, no, he's chasing me!"


Top


Merchant of Venice, The

Sehr guter Film, weniger gutes Stück. Ich mein, schon klar, man muss es im zeitlichen Zusammenhang sehen, aber - ist nicht meins, genausowenig wie "Der Widerspenstigen Zähmung". Aber weg von Willy, zurück zum Film - sehr gut gemacht. Schöne Kostüme und sehr der damaligen Zeit gerecht (soweit ich das beurteilen kann). Tolle Schauspieler, aber das sieht man ja eh schon, wenn man sich die Besetzungsliste anschaut. Sehenswert, aber nur, wenn man Abstand halten kann.
Lieblingsszene: Schwierig zu sagen, aber die, die mir am meisten im Gedächtnis geblieben ist, war sicher die Bestrafung des Judens.


Top


Mid Summer Night's Dream, A

Mein Lieblingsstück von Shakespeare in einer tollen Verfilmung mit wunderbaren Darstellern, was will man mehr? Die Idee mit dem Fahrrad finde ich supersüß und das Ganze ist einfach mit soviel Liebe und so reichen Details gestaltet. Toll!
Lieblingsszene: Die Aufführung der Handwerker


Top


Mighty, The

Sehr süßer Film. Die Schauspieler sind gut und die Handlung total herzig. Genau das Richtige für einen gemütlichen Sonntag oder Feiertag im Kreise der Familie. Sogar Tränen sind wahrscheinlich .
Lieblingsszene: Wie Kevin Max von der Spezialklinik erzählt


Top


Miss Congeniality

Der Film ist eindeutig besser als erwartet. Nicht, dass ich mir viel erwartet hätte, aber es gibt einige sehr lustige Szenen. Das liegt nicht zuletzt an Michael Caine, der sich selbst übertrifft. Sehr gute Unterhaltung.
Lieblingsszene: Wie Vic gemeinsam mit Eric in den Backstagebereich zurückflüchtet.


Top


Monster-in-Law

Mies, mieser, am Miesesten. Jane Fonda ist zwar nicht schlecht, aber auch sie schafft es nicht, den unmöglichen Auftritt von Jennifer Lopez auch nur irgendwie wett zu machen. Die Handlung hätte gut und witzig sein können, ist sie aber leider nicht geworden.
Schlechteste Szene: Wo soll ich da nur beginnen? Einfach alles


Top


Moulin Rouge!

Lieblingsfilm, Lieblingsfilm... Wahnsinn! Baz Luhrman's Paris ist einfach super, so farbenfroh und wunderbar, teilweise kriegt er ein richtiges Tim-Burton-Feeling hin. Ewan McGregor ist einfach anbetungswürdig und Nicole Kidman ist nicht mal ansatzweise so nervig wie sonst. Und die Musik ist einfach super und sowieso und überhaupt! Täglich könnt ich mir den Film anschauen.
Lieblingsszene: Roxanne, Come What May


Top


Mr. & Mrs. Smith

Ich habe mir wirklich nicht viel erwartet, wie ich in den Film gegangen bin. Außer vielleicht ein bisschen gute Unterhaltung. Aber bis auf ein paar coole Sprüche hatte der Film kaum was zu bieten. Der Anfang war nicht schlecht und dann ist es einfach immer zacher geworden. Nicht weiterzuempfehlen.
Schlechteste Szene: Im Kaufhaus


Top


Mystic River

Schauspielerisch gesehen war es ein beeindruckender Film. Sean Penn, Tim Robbins und Kevin Bacon spielen sich abwechselnd an die Wand. Die Handlung ist interessant. Und diese zwei Faktoren retten den Film. Die Regie ist schlecht (Clint Eastwood... Wieso bekommt der Mensch einen Oscar und nicht Scorsese?) - der Film eigentlich zu lang. Wenn nicht die Schauspieler wären, dann wär ich sicher eingeschlafen. Wenigstens musste Clint sich nicht wieder selber in Szene setzen.
Lieblingsszene: Wie Annabeth zum Schluss mit Jimmy über Celeste redet


Top


N

Nochnoy Dozor (Wächter der Nacht)

Ich glaube, dass das Buch, auf dem das Ganze basiert, sehr schwer umzusetzen ist. Die Geschichte ist kompliziert und es wird sehr viel in diese zwei Filmstunden gesteckt. Aber die Schauspieler sind sehr gut, wenn man die Einzelheiten dieser Parallelwelt einmal durchschaut, ist es sehr spannend und die Special Effects sind wirklich ein Wahnsinn. Hat mir gefallen, wenn es auch nicht Liebe auf den ersten Blick war.
Lieblingsszene: Bei der bösen Hexe, gleich am Anfang


Top



O

O

Hirnlose Shakespeare-Modernisierung, die mit dem eigentlichen Stück wenig bis gar nichts mehr zu tun hat. Schade drum, die Schauspieler sind nicht unbedingt die schlechtesten der Welt, obwohl ich meine Meinung über Josh Hartnett schön langsam revidiere - The Faculty war cool und er ist sehr fesch, aber sonst hat er echt nur komische Filme. Und das nicht im guten "hahaha"-Sinne. Naja. auf jeden Fall ist dieser Film misslungen. Nicht nur, weil dem Shakespeare-Stück irgendwie der Sinn genommen wurde und Mekhi Phifer einen blödsinnigen (aber triefend romantischen) Spruch nach dem anderen ablässt, sondern auch, weil die Entwicklung der Charaktere nicht wirklich nachvollziehbar ist.
Schlechteste Szene: Der Abschlussmonolog von Hugo Goulding


Top


Ocean's Eleven

Ich habe die Eleven ja erst nach den Twelve gesehen. Die Regie war eindeutig besser als bei den Zwölf, ich habe aber trotzdem Vincent Cassel vermisst. Der Einbruch ist super gemacht und ausgedacht. Andy Garcia spielt besonders herausragend und auch Brad Pitt ist für die Rolle sehr gut geeignet. Gute Unterhaltung!
Lieblingsszene: Wie Rusty den jungen Schauspielern (Joshua Jackson, Holly Marie Combs!) pokern beibringt


Top


Ocean's Twelve

Obwohl ich Steven Soderbergh normalerweise recht gern mag, war seine Regie für diesen Film teilweise recht unpassend - für meinen Geschmack zuviele Handkameraszenen und die ganzen verwischenden Nahaufnahmen (gibt sicher einen Fachausdruck dafür, den ich nicht kenne) hätt ich auch nicht gebraucht. Dafür ist die Handlung wie es sich für einen solchen Diebesfilm gehört, die Schauspieler sehr gut (besonders Vincent Cassel) und der Einfall Tess als Julia Roberts auftreten zu lassen sehr amüsant, genauso wie der Gastauftritt von Bruce Willis - als Bruce Willis.
Lieblingsszene: Die Lasersensorenszene mit François Toulour (jetzt weiß ich endlich, wozu ich Capoeira gelernt habe...)


Top


Oldboy

Ein Film voller Premieren. Der erste koreanische Film, den ich je gesehen habe. Der erste Film, der so grausliche Szenen hatte, dass ich zweimal die Augen zu machen musste. Der erste Film seit langem, bei dem ich nicht währenddessen auf die Uhr geschaut hatte. Und ich habe noch nie so einen feschen Asiaten gesehen wie Ji-tae Yu (Woo-jin Lee).
Die Handlung war überraschend, die Schauspieler überragend. Obwohl sehr gewaltätig und grauslich (Ameisen, die unter der Haut kriechen, Zähne mit Hammer ausstemmen, Zunge rausschneiden etc...), waren einige Szenen drin, wo man sogar lachen konnte und außerdem wurde der Hauptdarsteller (Min-sik Choi - Dae-su Oh) nicht nur verprügelt, sondern auch verletzt (nicht so wie in allen anderen Filmen, wo 50000 auf einen losstürmen und der kassiert und kassiert und hat nachher nichtmal einen blauen Fleck).
Man sollte ihn sich anschauen - aber nicht wie ich den Fehler machen und alleine gehen, manchmal braucht man dann schon eine Hand, die man drücken kann.
Lieblingsszene: Die Ameise in der U-Bahn


Top


One, The

So mies, so furchtbar schlecht. Die Handlung an sich wär ja ganz interessant und die Kampfszenen könnten auch sehr cool sein, aber irgendwie haben sie es geschafft, den ganzen Film zu versauen.
Schlechteste Szene: Das Beamen in die Strafwelt...


Top


P

Passion of the Christ, The

Ich hab mir gedacht, ich muss den Film anschauen, alle Welt spricht darüber. Aber im Grunde ist er einfach nur grauslich und schlecht. Die Teile, die nicht blutig sind, sind fad und die blutigen Teile sind so übertrieben ekelhaft, dass man nur kotzen will. Ich weiß schon, dass es für Christen (oder zumindest Katholiken) sehr wichtig ist, das Jesus gelitten hat. Aber die Anzahl der Peitschenhiebe zu verdoppeln und zu zeigen, wie's die Hautfetzen rausreißt, das ist nicht notwendig. Braucht sich niemand anzuschauen.
Schlechteste Szene: Die Auferstehung. Ist nicht das das Wichtigste? Wieso wird sie dann nur so kurz behandelt?


Top


Patch Adams

Genau das Richtige für einen Sonntagabend - nette Unterhaltung, die einen lachen und weinen gleichzeitig macht. Robin Williams ist in Hochform und es ist einfach alles schön. Und dass es auf einer wahren Geschichte beruht, macht es nur noch schöner...
Lieblingsszene: Die Eichhörnchenjagd


Top


People vs. Larry Flint, The

Einfach genial! Super Schauspieler, interessante Handlung, guter Regisseur und da ist einfach alles perfekt. Beste Unterhaltung mit bester Ausstattung. Ein Must-See!
Lieblingsszene: Beim Supreme Court


Top


Phantom of the Opera, The

Überzeugt hat mich der Film nicht. Noch dazu, wo ich den Fehler gemacht habe, ihn mir auf Deutsch anzuschauen, in der irrigen Annahme, dass sie die Lieder nicht übersetzen. Es gibt ein paar wunderschöne Szenen (zum Beispiel wie beim ersten Mal von "Zukunft" in Vergangenheit gewechselt wird, und der Wind durch das Opernhaus fährt), überhaupt sind die Kostüme sehr toll und das Opernhaus super gemacht. Aber die Schauspieler lassen zu wünschen übrig (ausgenommen Gerard Butler als das Phantom und Minnie Driver als Carlotta), die Musik hat mich auch nicht umgehaut und irgendwie wird in dieser wunderbaren Gänsehaut-Geschichte beinahe jegliche Emotion abgetötet. Das können selbst die zwei Obengenannten nicht mehr retten. Und die ständigen gekünstelten Wechsel zwischen den Zeiten werden irgendwann nervig.
Alles in allem sollte man sich den Film nur anschauen, wenn man die Musik von Andrew Lloyd Webber und Uwe Kröger abgöttisch liebt.
Schlechteste Szene: Der Kampf zwischen dem Phantom und Raoul. Pathetisch-lächerlich


Top


Pianiste, La (Die Klavierspielerin)

Nachdem mich das Buch schon nicht umgehauen hat, war es auch nicht zu erwarten, dass es der Film tut. Aber technisch gesehen, ist er ganz toll, die Schauspieler überzeugend und eine der besten Literaturverfilmungen, die ich kenne, weil er sich so genau an die Vorlage hält. Überrascht hat mich Benoît Magimel - nicht nur schauspielerisch, sondern auch vom Aussehen her - sehr fesch, tolle Augen.
Aber weg vom Schwärmen, zurück zum Film. Wie gesagt, wenn mich die Handlung mehr ansprechen würde, wär ich wohl total begeistert. Aber ich kann mich leider nicht damit anfreunden. Warum auch immer.
Aber ich kann ihn durchaus weiterempfehlen.
Lieblingsszene: Auch, wenn's blöd klingt - die Vergewaltigung. Endlich kommen da mal richtige Emotionen (was aber nicht an den Schauspielern liegt, sondern am Buch)!


Top


Pianist, The

Ein toller Film. Adrien Brody ist einfach unglaublich. Dass die Geschichte auf wahren Tatsachen beruht, macht es noch faszinierender. Ein Film, der, obwohl er in einer so grausamen Zeit spielt, mit jeder Minute, die er läuft, dem Leben huldigt. Wunderbar!
Lieblingsszene: Wie Wladyslaw im Mantel des Deutschen auf die Russen trifft


Top


Plots with a View

So ein süßer Film! Die Schauspieler sind super, die Handlung total nett und es ist einfach irrsinnig witzig! Brenda Blethyn und Alfred Molina spielen sich gegenseitig an die Wand und Christopher Walken brilliert mal wieder in einer genialen Nebenrolle. Unbedingt anschauen!
Lieblingsszene: Das StarTrek-Begräbnis


Top


Politiki kouzina (Zimt und Koriander)

Ein sehr netter Film. Die Familie und die Figuren sind einfach sehr lieb und sympathisch (besonders die Tante mit Parkinson). Ist vielleicht kein Must-See-Movie, aber wenn man Zeit hat, ist es sehr schön, diese auch gut zu nutzen.
Lieblingsszene: Wie der Großvater Fanis das Universum mit Hilfe der Gewürze erklärt


Top


Primal Fear

Guter Thriller mit toller Besetzung. Kein Wunder, dass Edward Norton danach groß rausgekommen ist. Der Twist am Ende ist auch sehr cool. Genial!
Lieblingsszene: Wie Martin zu Aaron in die Gefängniszelle kommt


Top


Princess Diaries, The

Ich glaube, ich bin ein Masochist, dass ich mir solche Filme immer wieder anschaue. Selbst Schuld kann man da wohl nur sagen.
Es ist, wie es klingt, eine hirnlose Teenieliebesgeschichte mit Standardhandlung.
Schlechteste Szene: Drei Tage her, dass ich den Film gesehen habe und ich kann mich schon nicht mehr an ihn erinnern. Das sagt alles.


Top


Q


Top


R

Rain Man

Dustin Hoffman ist absolut beeindruckend in diesem Film und Tom Cruise ist auch nicht schlecht (obwohl er's natürlich schwer hat, neben DH). Die Geschichte ist einfach süß und der Film ist gut gemacht. Perfekt!
Lieblingsszene: Das Date im Fahrstuhl


Top


Rat Race

Ich weiß noch, den Film habe ich zum ersten Mal in Brasilien gesehen, in Ribeirao Preto im Einkaufszentrum. Und ich habe mich weggelacht. Und wie ich ihn jetzt wiedergesehen habe, habe ich mindestens genausoviel gelacht.
Der Film ist einfach herrlich blöd. Klamauk vom Feinsten. Und das ganze mit Star Besetzung - John Cleese, Whoopy Goldberg, Rowan Atkinson, Cuba Gooding Jr. (und für alle Buffy-Kenner: Seth Green). Und Kathy Bates in einer Mini-Nebenrolle.
Lieblingsszene: You should have bought a squirrel!
Lieblingszitat: Donald Sinclair (John Cleese): "Ich kann machen, was ich will, ich bin Exzentriker. Roarroar."
Duane Cody: "Es stimmt, du könntest dir den Hals brechen. Aber ich bin bereit, dieses Risiko auf mich zu nehmen."


Top


Reservoir Dogs

Der Film ist irgendwie noch sehr naiv, aber nichtsdestotrotz: gute Schauspieler und eine coole Handlung. Es ist zwar alles etwas übertrieben, aber darum geht es nicht. Und rein aus der gruppendynamischen Sicht find ich ihn einfach sehr super. Außerdem ist er toll gespielt.
Lieblingsszene: Wie Mr. Orange Mr. White erzählt, wer er eigentlich ist


Top


Ring, The

So ein grauslicher Film! Es passiert zwar an sich nichts (physisch) Grausliches, aber die ganze Stimmung ist einfach furchterregend. Jetzt weiß ich, warum jeder mit so einem Respekt von dem Film spricht.
Lieblingsszene: Ich weiß nicht, ob ich wirklich von Lieblingsszene sprechen kann, aber am meisten habe ich mich gefürchtet, nachdem das "erste Ende" gewesen ist und es dann wieder losgegangen ist.


Top


Rocky Horror Picture Show, The

Ich liebe diesen Film. Die Musik ist toll, die Schauspieler einzigartig und er macht einfach eine Superstimmung. Ich krieg gar nicht genug davon.
Lieblingsszene: Frank bei Brad und Janet


Top


Rules of Attraction, The

Ich bin hier sehr durch Zufall reingestolpert. Einen Film mit James Van Der Beek schau ich mir ja eigentlich nicht an und dem deutschen Titel kann man auch nicht entnehmen, dass es eine Bret Easton Ellis Verfilmung ist. Er war aber echt gut. Nicht nur war er gut gespielt (obwohl James Van Der Beek als Bösen zu sehen eine gänzlich verstörende Erfahrung ist), sondern auch gut gemacht. Wow.
Lieblingsszene: Der Fund von Claudias Leiche


Top



S

Salmer fra kjøkkenet (Kitchen Stories)

So süß! So ein echter, nordischer Film, langsam im Ablauf, wenig Gespräch, tolle Schauspieler und einfach zum Schmunzeln. Die Geschichte ist total herzig und es ist einfach auch eine witzige Idee.
Lieblingsszene: Wie Forke krank und mit dem Katzenfell um den Hals auf das Pferd gebettet wird


Top


Saving Grace

So herzig! Ich mag diese britischen Filme. Und ich liebe diesen Schotten (gespielt von Craig Ferguson). Wenn doch alle Leute mit schottischem Akzent sprechen könnten (oder Manchester Akzent). Aber um auf den Punkt zu kommen: Der Film ist eine der üblichen warmherzigen Komödien, die in kleinen, englischen Dörfern spielen. Brenda Blethyn spielt wunderbar wie immer und ich bin begeistert.
Lieblingsszene: Grace beim Oberdealer Jacques


Top


Score, The

Edward Norton mit/gegen Robert DeNiro - eine geniale Kombination. Auch wenn die Handlung nicht gerade die Novität und recht vorhersehbar ist, wird sie durch die tolle Darstellung nie langweilig (Marlon Brando in seiner Nebenrolle ist auch ganz toll) und die coolen Einbrüche sind einfach immer super anzuschauen.
I love Edward Norton!
Entschuldigung, aber das bricht immer wieder aus mir raus... Auf jeden Fall ist der Film genial und unbedingt anschauenswert.
Lieblingsszene: Der erste Auftritt von Jack als Brian.


Top


Serenity

Ich habe mir den Film ja nur angeschaut, weil Joss Whedon draufsteht und ich dachte, Buffy wär drin. Aber dem war leider nicht so. Der Film ist langweilig, erklärt sich selber nicht und die Witze, die bei Buffy ja so gut sind, fehlen fast ganz. Schade drum!
Schlechteste Szene: Washs Tod. Ziemlich unmotiviert.


Top


Shark Tale

Ich hatte sehr unterschiedliche Meinungen über den Film gehört - von ganz schlecht bis genial. Ich muss sagen, er war irgendwo mittendrin, aber eher in genial-Richtung. Es gab einfach ein paar nette Anspielungen (insbesondere auf Titanic) und Lenny ist einfach supersüß. Was auch sehr fasznierend ist, sind wie die Fische den Leuten ähnlich schauen, Wahnsinn! Auch wenn es den scharfen Shrek-Humor eher auslässt.
Lieblingsszene: Wie Lenny sich verkleidet


Top


Shaun of the Dead

Ich hab mich ja sowas von schief gelacht! Herrlich! Britischer Humor vom Feinsten. Sowas sieht man leider viel zu selten. Ich würd ihn mir sofort wieder anschauen.
Lieblingsszene: Shaun auf der Leiter der Kinderrutsche


Top


Shi mian mai fu (House of Flying Daggers)

Eigentlich war ich sehr enttäuscht von dem Film, was aber nicht daran liegt, dass der Film schlecht ist, sondern dass Yimou die Farben nicht so stark einsetzt und ich mir einfach mehr "Hero"-Feeling erwartet hätte... Außerdem ist er stark überbewertet. Die Handlung ist nicht sehr aufregend, dafür ist es Takeshi Kaneshiro. Das Ende ist ziemlich schlecht und total überzogen. Insgesamt ein guter Film, aber eigentlich kein "Muss".
Lieblingsszene: Der Abschied von Zhang Ziyi und Jin nachdem sie miteinander geschlafen haben.


Top


Sin City

Ist wohl nicht jedermanns Film, aber mir hat er sehr gut gefallen. So genau ist wohl noch kein Comic verfilmt worden! Auch, dass Rodriguez das Ganze schwarz/weiß gelassen hat (bzw. die wenigen Farben sehr gut einsetzt), fand ich genial. Wer Comics mag, sollte sich das hier unbedingt anschauen!
Lieblingsszene: Wie Kevin zu Goldie in die Wohnung kommt


Top


Skeleton Key, The

So mies, so furchtbar fad. Ich habe mich nicht einmal mehr gefürchtet. Pure Zeitverschwendung.
Schlechteste Szene: Der Showdown


Top


Sliding Doors

Stellenweise war der Film sehr gut. Auch von den Schauspielern her hat er mir gut gefallen. Aber irgendwas hat einfach nicht gepasst. Aber man kann sich den Film durchaus anschauen.
Lieblingsszene: Wie Helen James in der U-Bahn kennenlernt
Schlechteste Szene: Eigentlich unnötigster Handlungstwist: Die Ehefrau von James


Top


Some Like It Hot

Der Film ist einfach herrlich blöd, supersüß und total nett! Einfach wirklich gute Unterhaltung. Tony Curtis und Marilyn Monroe spielen herrlich, aber eindeutig unübertroffen ist Walter Mathau! Muss man gesehen haben!
Lieblingsszene: Daphne nach der Tangonacht


Top


Sorority Boys

Im Grunde ist der Film einfach schlecht, aber dann ist er auch so herrlich blöd, dass es einfach lustig ist. Ich schäme mich nicht, zuzugeben, dass ich ein paar mal laut loslachen musste. Höchstwahrscheinlich muss man in der richtigen Stimmung für so einen Nonsens sein, aber wenn, dann tun einem bald die Bauchmuskeln vor Lachen weh. Außerdem war es einfach interessant, Matt aus der Himmlischen Familie (Barry Watson) und Lex aus Smallville (Michael Rosenbaum) als Frauen zu sehen. Cool. Fazit, wenn man mal nichts Besseres zu tun und keine Lust auf hochgeistige Anstrengungen hat, dann ist das der richtige Film!
Lieblingsszene: Alle, in denen Adina sich Sorgen um ihr Aussehen macht


Top


Spider-Man 2

Wie ich mir den zweiten Teil angeschaut habe, hatte ich den ersten Teil glücklicherweise schon fast vollkommen verdrängt. Allerdings wurde es dadurch schwieriger, der Handlung zu folgen. Aber egal. Es wäre auch ein schlechter Film gewesen, wenn ich mich noch komplett an den ersten Teil erinnern hätte können. Die Special Effects waren zwar cool, aber nicht genug, um den Film sehenswert zu machen.
Schlechteste Szene: Wie Spidermans Spinnfäden versagen


Top


Spirit: Stallion of the Cimarron

Ganz herzig. Ich mein, als Biologiestunde für das Verhalten von Pferden darf man es wohl nicht benutzen und mit seiner Indianer gut - Weiße schlecht Mentalität ist er wohl ein bisschen einseitig, aber es ist ja auch ein Kinderfilm und man stellt solche Ansprüche normalerweise nicht. Und gezeichnet ist er echt ganz schön und unterhaltsam ist er auf jeden Fall, also passt's soweit.
Lieblingsszene: Die Wolken am Anfang, die wie Pferde auschauen.


Top


Splitting Heirs

Herrlich blöd! Es ist natürlich sehr Monty-Pythonig und einfach total witzig. Allein, dass man auf den Namen Tommy Butterfly Rainbow Peace Patel kommt, haut mich schon um. Es ist höchstwahrscheinlich nicht die hochgeistigste Unterhaltung, aber es macht Spaß.
Lieblingsszene: Wie Tommy erfährt, dass er kein Inder ist


Top



T

Three Kings

Der Film ist total nett. Eine gute Antikriegssatire (wie es die Vorschau gesagt hat. Trifft's aber genau). Die Schauspieler sind erstaunlich gut (Mark Wahlberg und Ice Cube überraschen), die Handlung interessant und einmal nicht so furchtbar amerikanisch. Die mehr oder weniger (eher weniger) irakischen Schauspieler sind total fesch (zumindest die zwei wichtigsten [Saïd Taghmaoui, Cliff Curtis]).
Durch den zweiten Irakkrieg (wieder unter Präsident Bush) gewinnt das Ganze noch mehr an Aktualität und man ist dann natürlich auch begeistert, dass alles gut ausgeht.
Lieblingsszene: Der Tod von Conrad, wie er zusammen mit Troy daliegt...


Top


Todo Sobre Mi Madre (Alles über meine Mutter)

Definitiv unter meinen 10 Allerlieblingsfilmen. Definitvst der beste Almodóvar. Wunderschön. Einmalig. Die ganze Zeit zum Durchheulen, nicht ohne, dass man nicht auch mal Schmunzeln muss. Mit grandiosen Darstellern, liebevollen Figuren und einfach ganz viel Herz. Nur deswegen habe ich "Endstation Sehnsucht" gelesen - auch ganz toll! Gebt mir Taschentücher!
Lieblingsszene: Estebans Tod, Rosas Begräbins


Top


To Wong Foo Thanks For Everything, Julie Newmar

Ein neues Konzept birgt dieser Film nicht gerade, auch die Schauspieler sind nicht unbedingt umwerfend (lobenswerte Ausnahmen: Stockard Channing und John Leguizamo), aber irgendwie hat's was. Ich habe den Film schon ein paar Mal gesehen und schaue ihn mir immer wieder gerne an.
Lieblingsszene: "Little latin boy in drag, why are you crying?"


Top


Triplettes de Belleville, Les (Große Rennen von Belleville, Das)

Sehr strange, sehr cool, einmal ein ganz ein anderer Zeichentrickfilm. Es gibt kaum Dialoge, der Film spricht mit seinen Bildern. Er ist einfach sehr witzig und sehr süß.
Lieblingsszene: Der Schluss


Top


U

Unendliche Geschichte, Die

Obwohl der Film ungefähr die Hälfte des Buches auslässt (aber anders wär's auch gar nicht möglich), die andere Hälfte nicht unbedingt hundertprozentig genau (und vor allem nicht so tiefgehend) ist und man den Special Effects ansieht, das sie alt sind, ist es eindeutig die beste Verfilmung von dem Buch. Die Schauspieler sind gut, Fuchur ursüß und die Geschichte von Michael Ende ist einfach toll.
Lieblingsszene: Artax Tod (soooo traurig)


Top


Un long dimanche de fiançailles (Mathilde - Eine große Liebe)

Hach. Hachhachhach. Ich habe zwei Stunden durchgeheult. Ging gar nicht anders. Nicht mal die grauslichen Kriegsszenen haben mich daran gehindert, nein, ganz im Gegenteil, sie waren auch noch Anlass. Jean-Pierre Jeunet schafft es wieder Mal, eine magische Atmosphäre zu erzeugen. Und die Schauspieler sind durch die Bank fabelhaft. (Jodie Foster hat eine Nebenrolle, das hat mich ziemlich überrascht! Und sie spricht gar nicht schlecht französisch.) Die Geschichte ist wunderbar. Ich muss das Buch lesen. Unbedingt.
Lieblingsszene: Wie Céléstin Poux den Kakao und das Honigbrot organisiert


Top


Urban Legend

Und ich mach immer wieder den Fehler, mir solche Filme anzuschauen. Das Beste daran war noch die Vorlesung. So eine Vorlesung hätte ich auch gerne. Aber der Rest...
Schlechteste Szene: Der Schluss, wie so oft...


Top



V

(John Carpenter's) Vampires: Los Muertos

Womit sich John Carpenter seine Reputation als toller Horrorregisseur erarbeitet hat, zeigt dieser Film einmal sicher nicht.
Die Schauspieler sind zweit- bis letztklassig, die Handlung unlogisch (vielleicht auch, weil sie auf 1 Stunde 25 Minuten runtergedrückt wurde), die Dialoge seltsam bis schlecht und die Tötungsmethoden der Vampire widersprüchlich.
Überhaupt gibt es viel zu viele Widersprüche in dem Ganzen. Einfach eine Menge Fragen, die auftauchen und nie rational beantwortet werden können.
Schlechteste Szene: Der "Tod" vom Obervampir Una.


Top


W

Wallace and Gromit: The Curse of the Were-Rabbit

Sehr geil, einfach sehr geil! Es ist total witzig und gut gemacht und einfach super. Die Figuren sind toll, die Sprecher sind gut, die Handlung ist cool und gespickt mit Anspielungen und ich habe lange nicht mehr so gelacht in einem Film. Sehr anschauenswert!
Lieblingsszene: Wie Gromit das Gemüse bei Wallace entdeckt


Top


War of the Worlds

So lächerlich! Ich mein, Steven Spielberg kann ganz eindeutig Filme machen. Aber die Vorlage von Orson Welles ist offensichtlich schon ein bisschen drüber... Ich meine, hyperintelligente Aliens, die die Erde in Null-Komma-Josef verwüsten und haben die Bakterien nicht bedacht??? Geh bitte! Und der feuerfeste Sohn? Ridiculous!
Schlechteste Szene: Der Lebenstest beim Alien... Der Arm???!!!


Top


Wasabi

Der Film ist sehr süß und sehr witzig. Jean Reno spielt wie immer grandios und sowieso und überhaupt... Stellenweise wird er zwar etwas lang, aber das wird schnell durch die Witze und auch die übertriebene (verreißende) Gewalt wieder wettgemacht.
Lieblingsszene: Wie Hubert erfährt, dass Yumi seine Tochter ist.


Top


Wedding Singer, The

Super! Der Humor ist echt cool, die Musik ist genial (sogar die Stücke, die Adam Sandler selber singt) und die Schauspieler ok. Die Handlung ist nicht die Neueste der Welt, aber trotzdem lustig.Gute Unterhaltung!
Lieblingsszene: Wie Robbie sein selbstgedichtetes Lied über Linda singt


Top


Welcome Home

Einer der besseren, österreichischen Filme! Er ist noch immer nicht genial oder umwerfend oder wahnsinnig toll, aber die Schauspieler sind gut, die Handlung nett und die Regie ok - mehr ist zurzeit im österreichischen Kino leider nicht drin. Aber durchaus sehenswert.
Lieblingsszene: Bei Rösler zu Hause


Top


Whale Rider

Toller Film. Sehr gute Schauspieler, nette Geschichte und noch dazu lehrreich. Zumindest nehm ich mal an, dass die Rituale und Traditionen der Maori, die gezeigt werden, der Wahrheit entsprechen. Und ich habe am Ende geheult wie ein Schlosshund. Und Cliff Curtis schaut sogar mit langen Haaren gut aus (wobei kurz besser ist).
Unbedingt sehenswert.
Lieblingsszene: Pais Walritt


Top


When Strangers Appear

Naja, wie öfter schon erwähnt, ich komme immer wieder durch dieselbe Art auf schlechte Filme. Wie zum Beispiel dieser hier. Undurchsichtig, blutig und ziemlich fad.
Schlechteste Szene: Wie Beth und Peter zum Doktor kommen


Top


Wilde

Stephen Fry ist sicher die Ideal-Besetzung für Oscar Wilde. Auch Jude Law ist nicht schlecht als Lord Alfred, ganz im Gegenteil. Er spielt das so gut, dass man nie weiß, ob man ihn in den Arm nehmen und gesundküssen oder schlagen will. Der ganze Film sprüht vor Witz und Charme, der teilweise wortgenau aus Wildes Stücken übernommen wurde. Und obwohl ich es nicht wissen kann, denke ich, dass der Film Wilde einfach sehr treffend beschreibt.
Lieblingsszene: Oscar's Rede im Theater nach der Uraufführung von Lady Windermere's Fan


Top


Wild Things

Einer der coolsten Thriller, die ich kenne. Auch wenn man die Plottwists kennt, ist er doch sehr cool anzuschauen. Die Schauspieler sind sehr gut und das Ganze ist sehr gut durchdacht. Feine Unterhaltung.
Lieblingsszene: Der Schluss


Top


Wilt

Ich habe bei dem Buch schon Tränen gelacht und der Film steht dem um nichts nach. Es ist einfach eine feine, kleine, britische Komödie mit guten Schauspieler und genug Ironie und Sarkasmus für mich. Sehr sehenswert!
Lieblingsszene: Wie Wilt dem Polizisten erzählt, wie er seine Frau umgebracht hat.


Top


Woodsman, The

Beeindruckend. Kevin Bacon spielt wieder einmal umwerfend und die Handlung ist mal ganz was Anderes und sehr interessant. Der Film hinterlässt zwar kein gutes Gefühl, aber man sollte ihn sich trotzdem anschauen.
Lieblingsszene: Ich weiß nicht, ob ich da von Lieblingsszene sprechen sollte, aber vielleicht wie Walter Vicki auf den Schoß nimmt


Top


X


Top


Y

Ying Xiong (Hero)

Wahnsinn. Der Film spielt mit Farben, spielt mit den Geschichten, spielt mit Gut und Böse und es steckt soviel drin (wobei ich höchstwahrscheinlich 95% von den Zeichen eh nicht versteh) und trotzdem ist es ein sehr guter Unterhaltungsfilm und keine kleine Kunstproduktion, was auch sehr nett sein kann, aber manchmal recht anstrengend ist. Und sowieso und überhaupt. Dieser Film ist einfach der reinste Augenschmaus und das ganze mit einer tollen Geschichte. *seufz* Unbedingt anschauen!
Lieblingsszene: Das Ende von Zerbrochenes Schwert und Fliegender Schnee (in Weiß)


Top


Young Adam

Die Schauspieler waren gut, die Musik auch, es hat in Schottland gespielt und man hat Ewan McGregor ganz nackt gesehen - eigentlich lauter Gründe, dass der Film gut sein sollte. Aber irgendwie war die Handlung äußerst seltsam. Sehr viel irgendwie unmotivierter Sex und außerdem ist ein böser Ewan irgendwie seltsam. An sich ist nichts auszusetzen an dem Film, aber trotzdem, nicht unbedingt weiterzuempfehlen.
Lieblingsszene: Joe, wie er im Schneidersitz dasitzt und liest (so schön...
Schlechteste Szene: Eigentlich nicht wirklich schlecht, nur irrsinnig grauslich: Der Streit zwischen Joe und Cathie in ihrer Wohnung


Top


You've Got Mail

So eine richtig schöne Liebeskomödie. Ich mag Meg Ryan ja sehr gerne, Tom Hanks ist auch nicht schlecht und der Film ist genau das richtige für einen gemütlichen Abend daheim. Ich brauch normalerweise keine Liebesschnulzen, aber ab und zu ist es dann doch nett. Und dann am Liebsten mit Meg Ryan.
Lieblingsszene: Wie Kathleen mit Frank Schluss macht


Top



Z

Zivot je cudo (Das Leben ist ein Wunder)

Ein typischer Kusturica. Es geht die ganze Zeit drunter und drüber und das Leben spritzt einfach nur so aus jeder Szene. Das ist genau der richtige Film für alle Lebenslagen. Mit Humor und Trauer. Einfach perfekt.
Lieblingsszene: Der Esel auf den Bahnschienen


Top


Top





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung